Zum Inhalt springenZur Suche springen

Kenning 2021-I

Lernvideos mit Fokus auf die Vermittlung von Kenntnissen aus dem Bereich der empirischen Marketingforschung (BQ06/07; MQ05 sowie von Relevanz im Kontext von Abschlussarbeiten)

Projektleitung: Prof. Dr. Peter Kenning, Janis Witte

Ziele & Zielgruppen

Den Studierenden der Wahlpflichtmodule BQ06/07 und MQ05 "Empirische Marketingforschung" soll mittels Lernvideos die Möglichkeit eingeräumt werden, das in den Veranstaltungen behandelte Spektrum an Konzepten eigenständig nachzuarbeiten und dabei auf eine ergänzende Darstellungsart der Inhalte zurückgreifen zu können. Insbesondere im Rahmen des Moduls MQ05 ist es das Ziel den Wissensstand unter den Studierenden, welche ihren Bachelor an unterschiedlichen Universitäten sowie Hochschulen absolviert haben, durch die Bereitstellung der Lernvideos zu homogenisieren. Ferner ermöglicht das autonome Lernangebot den Studierenden eine zielorientierte Vorbereitung zur Bearbeitung einer empirisch-quantitativen Abschlussarbeit. Somit zielt das Angebot der Lernvideos nicht nur auf die Teilnehmer/-innen der dargelegten Module ab, sondern stellt zudem eine Bereicherung für all jene Studierenden dar, welche beabsichtigen eine Abschlussarbeit am Lehrstuhl für BWL, insb. Marketing zu verfassen.

Ausgangssituation / Gründe für den Einsatz von eLearning

Die Module BQ06/07 und MQ05 "Empirische Marketingforschung" differenzieren sich von weiteren Grundlagen- sowie Wahlpflichtmodulen des Lehrstuhls (z.B. BB01), da die hier zu vermittelnden Inhalte über das Wissen in spezifischen Fachbereichen des Marketings hinausgehen und demnach die Lehre der methodischen Vorgehensweise im Kontext der empirischen Marketingforschung im Vordergrund steht. Einen zentralen Aspekt der Veranstaltung stellt somit die Vermittlung statistischer Grundlagenkenntnisse sowie deren Umsetzung in den hierfür vorhergesehenen Statistik-Programmen wie SPSS und AMOS dar. Die durchzuführenden Lehrveranstaltungen der Module BQ06/07 sowie MQ05 sind folglich verstärkt praxisorientiert und von einer intensivierten Interaktion zwischen Dozierenden und Studierenden geprägt, was jedoch das individuelle Verständnis der Teilnehmer/-innen bezüglich wissenschaftstheoretischen Grundlagen sowie detaillierten Prozessschritten erschweren kann. Die Lernvideos sollen demnach den Studierenden zur Verfügung gestellt werden und dazu dienen die für eine erfolgreiche, empirisch-quantitative Projekt- oder Abschlussarbeit wesentlichen Grundlagen parallel zu den wöchentlichen Lehrveranstaltungen aufzuarbeiten.

Umsetzung

Die Lernvideos beginnen mit der Definition der jeweiligen Lernziele, z. B.: "Die Studierenden sollen in der Lage sein, die latenten Variablen ihres Forschungsmodells zu operationalisieren". Im Anschluss an eine kurze Einführung, etwa in Bezug auf die Praxisrelevanz, werden die Konzepte bzw. Methoden schrittweise und ausführlich erklärt. Die Studierenden können sodann im Rahmen des selbst gesteuerten und zeit- sowie ortsunabhängigen Lernens die Lernvideos beim Betrachten anhalten und einzelne Sequenzen nach Bedarf wiederholen, um im Zuge dessen die erläuterten Konzepte und Methoden im individuellen Lerntempo nachzuvollziehen.

In den Veranstaltungen werden die Studierenden an thematisch passenden Stellen sowohl mündlich als auch in den Foliensätzen auf die in ILIAS zur Verfügung gestellten Lernvideos hingewiesen. Sollten nach Betrachten der Lernvideos Fragen auftreten, können diese zu Beginn jeder Veranstaltung oder jederzeit per E-Mail gestellt werden.

Hinsichtlich der Betreuung von Abschlussarbeiten können eventuelle Fragen bzgl. der Lernvideos im Rahmen festgelegter persönlicher Termine mit dem/-r wissenschaftlichen Mitarbeiter/-in gestellt werden. 

Ausblick

Die Lernvideos werden den Studierenden, die in diesem Jahr eine Abschlussarbeit oder eine empirische Projektarbeit am Lehrstuhl für BWL, insbes. Marketing verfassen zur Verfügung gestellt. Sofern seitens der Studierenden weitere Themen behandelt werden sollten, werden die Lernvideos zur empirischen Marketingforschung fortlaufend ergänzt.

Verantwortlichkeit: