Das Programm

Nach den Grußworten unseres Rektors Prof. Dr. Dr. H.-Michael Piper gab unsere neue Prorektorin für Studienqualität und Gleichstellung Prof. Dr. Ricarda Bauschke-Hartung, die selbst 2011 für den Lehrpreis nominiert wurde, erste undefinedImpulse zum Thema „Gute Lehre – nur eine Frage des Geschmacks?“.

Im Rahmen der anschließenden undefinedPodiumsdiskussion wurden verschiedene interessante Blickwinkel auf das Thema ‚gute‘ Lehre deutlich.

Daran anschließend wurden vorbildliche Lehrende durch die Verleihung (undefinedVideo, undefinedPressemeldung) der drei Lehrpreise (Philipp Erbentraut, PD Dr. Julian Krüper und Sven Lindner) und des hein@ward (Kaori Fujita und Christoph Schlüter; Peter Jäger erhielt einen Sonderpreis) prämiert.

In einer aktiven Pause wurden die erfolgreichen Lehrförderungsfonds-Projekte und die eLearning-Förderfonds-Projekte vorgestellt.

Parallele Workshops, die dieses Jahr wie der Tag der Lehre selbst gut besucht waren, gaben praxisorientierte Handlungsalternativen und -empfehlungen für folgende Themen:

1. Was ist gute Lehre? Typische Situationen im Lehralltag an der Hochschule meistern.

2. Die ‚richtige‘ Evaluation von Studium und Lehre und der ‚richtige‘ Umgang damit.

3. „Ein Gütesiegel für eLearning?“

Beim gemeinsamen Abschluss und Buffet wurde der Tag gemeinsam "ausgeklungen".

Das Programm zum Tag der Lehre finden Sie hier.

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenRedaktion eLearning