eLearning-Förderfonds: Ausschreibung 2017-II

Ziel des eLearning-Förderfonds ist es, den Einsatz von eLearning an der Heinrich-Heine-Universität zu fördern und damit zur Verbesserung von Lehre und Lernen beizutragen.

Ein Ansatz dabei ist die finanzielle Unterstützung Ihrer Ideen und Konzepte mit Mitteln für studentische Hilfskräfte (SHK), wissenschaftliche Hilfskräfte mit Bachelor (WHB) oder wissenschaftliche Hilfskräfte (WHK) im Umfang von max. 9.500 Euro pro Antrag. Darüber hinaus erhalten Sie sowohl bei der Entwicklung eines Konzeptes als auch bei der Umsetzung Ihrer Projektideen maßgebliche Unterstützung durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der eLearning Offices in den Fakultäten sowie im Multimediazentrum.

Ausschreibung 2017-II

eLearning-Förderfonds Dateien 1 bis 3 von 3
pdf
ELFF Ausschreibung 2017-II
Datum: 8.05.2017   Datei-Format: pdf   Datei-Grösse: 92 KB
pdf
ELFF Leitfaden 2017-II
Datum: 8.05.2017   Datei-Format: pdf   Datei-Grösse: 579 KB
pdf
ELFF-Antragsformular 2017-II
Datum: 8.05.2017   Datei-Format: pdf   Datei-Grösse: 149 KB

Um die PDF-Formulare korrekt angezeigt zu bekommen, empfehlen wir Ihnen die Installation der kostenlosen Adobe Software "Adobe Reader". undefinedZum Download

Antragsfrist

Bis zum 30. Juni 2017 können Anträge eingereicht werden. Die Projekte können ab 1. September 2017 beginnen und sollten innerhalb von 6 bis max. 12 Monaten realisiert werden. Weitere Informationen zum zeitlichen Ablauf finden Sie im Leitfaden zur Antragsstellung.

Begutachtung der Projektanträge

Entscheidend für die Förderungswürdigkeit ist eine nachhaltige Verbesserung der Qualität der Lehre und des Lernens unter Einsatz von eLearning. Die erarbeiteten Materialien müssen über ein eLearning-Portal (z.B. ILIAS, CASUS, Studierendenportal) der Universität verfügbar gemacht werden.
Die Projektanträge werden von der Jury nach qualitativen Kriterien begutachtet.

Weiterentwicklungen bereits realisierter Projekte können unter Berücksichtigung eingereichter Evaluationsergebnisse ebenfalls gefördert werden.

Projektbegleitende Unterstützung

Bei der Antragsstellung für SHKs, WHBs und WHKs erhalten Sie Unterstützung durch Frau Neidhardt vom eLearning-Förderfonds.

Über die eLearning-Offices der Fakultäten sowie das Multimediazentrum (ZIM) erhalten Sie Unterstützung

  • bei der didaktischen und technischen Konzeption Ihres eLearning-Angebots
  • bei Fragen im Bereich Audio-/Videoproduktion
  • in den Bereichen Umsetzbarkeit, datenschutzrechtliche Belange und Evaluation.

Evaluation und Präsentation der Projektergebnisse

Es wird erwartet, dass am Ende des Förderzeitraums eine Evaluation durchgeführt wird, um die Akzeptanz des neuen Lehrangebots zu dokumentieren.

Die einzelnen Projekte werden mit einer kurzen Projektbeschreibung inklusive aussagekräftiger Visualisierungen auf unserer Webseite vorgestellt.

Wir möchten darüber hinaus die in den Projekten erzielten Ergebnisse einer breiteren Hochschulöffentlichkeit beim ersten Netzwerktreffen im Sommersemester 2018 bzw. im Wintersemester 2018/19 präsentieren. Dort werden die geförderten Projekte ihre Ergebnisse in Form eines Posters vorstellen.

Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit.


Prof. Dr. Ulrich Decking
eLearning-Förderfonds

 

 

Leitung

Prof. Dr. Ulrich Decking

Tel.: +49 211 81-14576

Koordination

Dipl.-Päd. Daniela Weber

Gebäude: 23.32
Etage/Raum: 02.21
Tel.: +49 211 81-10405
Fax: +49 211 81-10562

Jennifer Neidhardt B.A.

Gebäude: 23.32
Etage/Raum: 02.23
Tel.: +49 211 81-10755
Fax: +49 211 81-10562

ELFF-Rechner

Zeitlicher Ablauf

Beratungsgespräch:
bis 20.06.2017

 

Antragsfrist:

30.06.2017

 

Entscheidung der Jury:
Mitte Juli 2017

 

Projektabschluss:
28.02.2018, spätestens 30.09.2018

 

Projektpräsentation:

Webseite, eTeaching-Netzwerktreffen im April bzw. Oktober 2018

 

 

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenRedaktion eLearning